Browsing Tag

Altershilfe

Arbeitseinblick in Cultura Interventus: Der aktuelle Stand

Heute erhält ihr einen Einblick in meine Arbeit bei Cultura Interventus, eine gemeinnützige Unternehmergesellschaft, die bald gegründet wird.
 Ehrenamtliche Aktivitäten  

Heute erhält ihr einen Einblick in meine Arbeit bei Cultura Interventus, eine gemeinnützige Unternehmergesellschaft, die bald gegründet wird.

Wie ihr vielleicht durch meinen Nextbookup Crowdfunding-Verlag erfahren habt, werden 5% des Umsatzes für Kultur, Jugend- und Altershilfe ausgegeben. Damit wollte ich nicht nur mein Ziel erreichen, einen Crowdfunding-Verlag zu etablieren, sondern auch noch neben dem Geschäft auch was Gutes zu tun. Dafür werde ich demnächst die Cultura Interventus gUG gründen.

Auch habe ich eine Lösung gefunden, wie die 5% der Verlagsumsätze als Betriebsausgaben an die Cultura Interventus fließen können. Indem die Cultura Interventus ein stiller Gesellschafter von Nextbookup wird. Als stiller Gesellschafter beteiligt sich Cultura Interventus finanziell und erhält dagegen eine jährliche – oder was ich versuche – eine monatliche Beteiligung. Normalerweise sind bei stiller Beteiligungen Gewinnbeteiligungen Standard, aber das ist ja nicht meine Vorstellung. Für Cultura Interventus kommt wegen dem Verlagskonzept als Social Business nur eine Umsatzbeteiligung in Frage.

Ihr fragt euch bestimmt, wieso mir ein Social Business zu wichtig ist? Das hat viele Ursachen. Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht nur 4 Jahre bei einer Pflegefamilie in Gemünden gewohnt habe, sondern danach 5 Jahre bei einer Wohngruppe, in der ich mich nie wohl fühlte. Einiges empfand ich in der Wohngruppe ungerecht und habe daraus gelernt, dass man sich gegen Ungerechtigkeit wehren muss oder was aktiv dagegen machen muss. Protest oder Blogartikel sind dafür vielleicht ein Mittel, aber aktiv eine Alternative zu machen, was anders. Und genau das will ich mit Cultura Interventus bezüglich der Jugendhilfe erreichen. Mögliche Projekte werde ich noch nicht verraten. Der andere Grund für die Jugendhilfe, ist meine Meinung, dass die Forderung der Jugend sehr wichtig für unsere Gesellschaft ist. Was mir aber auch wichtig ist, sind Kulturangebote. Und weshalb die Cultura Interventus auch in Kultur – vorerst nur in Vereinsunterstützung – aktiv wird. Und zuletzt sehe ich in Altershilfe in den nächsten Jahren ein dickes Problem zu uns kommen, weshalb ich hier nicht zuschauen will, sondern handel. Was mir aber sehr wichtig ist, keine Konkurrenz zu machen, sondern eher das Angebot zu ergänzen oder erweitern.

Da ihr heute einen Arbeitseinblick in meine Arbeit bei Cultura Interventus erhält, ist es daher nun Zeit, der Entwurf des Logos zu zeigen:

ci-logo - weiß

Und was meint ihr zum Logo? Vorerst aber die Erklärung des Logos. Wie ihr richtig sieht, sind im Logo fünf Menschen drauf, die im Prinzip die Mitarbeiter symbolisch von Cultura Interventus darstellen sollen. Unter dem Firmenschriftzug erkennt ihr den Slogan „5% for a better World“. Ihr fragt euch bestimmt nun, wieso einen solchen Slogan? Ganz einfach. Ich werde das Logo von Cultura Interventus u.a. bei Nextbookup mitverwenden, um damit grafisch zu werben, dass der Nextbookup Crowdfunding-Verlag 5 Prozent seines Umsatzes für Kultur, Jugend- und Altershilfe ausgibt. Denn für mich ist sehr wichtig, dass die Kunden sehr schnell erkennen, was dem Verlag wichtig ist. Und dies kann man nur am besten mit grafischen Hilfsmittel erreichen. Und nebenbei würde somit jedes Buch für Cultura Inventus werben. Das Cultura Interventus Logo wird nämlich an jedem Buch (Rückseite) zusehen sein, sowie mit einem QR-Code, damit interessierte zu Cultura Interventus kommen und vielleicht noch zusätzlich etwas spenden. Ich finde diese Strategie sehr genial und so stelle ich mir mein Social Business vor. Was mir grad einfällt, mehr über den Verlag erfährt ihr in diesem YouTube-Video: 

Welche Projekte von der Cultura Interventus geplant sind, werde ich bei einem anderen Mal schreiben, dafür ist die Zeit noch nicht reif. Aber zu Nextbookup werde ich nächste Woche einiges neues berichten.

So jetzt bin ich wieder fertig mit dem Schreiben. Ich hoffe, ich habe euch einen interessanten Arbeitseinblick gewähren können und kann somit mit der Neuausrichtung meines Blogs weitermachen. Nun freue ich mich auf das Feedback von euch. Ob zum Logo oder der ganzen Idee zu Cultura Interventus.