Neue Star Trek Serie von CBS in Entwicklung?

Laut Latino Review plant der Sender CBS gemeinsam mit Bryan Singer die Entwicklung einer neuen Star Trek Serie.
 Medien, Serien- & Kinonews  

Laut Latino Review plant der Sender CBS gemeinsam mit Bryan Singer die Entwicklung einer neuen Star Trek Serie.

Vor den Star Trek Kinofilm 2009, hatte Bryan Singer (u.a. Produzent von Dr. House und X-Men: Die Zukunft ist die Vergangenheit) den Auftrag eine neue Star Trek Serie zu entwickeln. Es sollte sich dabei um die Serie „Star Trek: Federation“ handeln, die zeitlich nach den bekannten Star Trek Serien und Filmen spielen würde. In dieser Zeit sind viele Völker aus der Föderation ausgetreten, da die Menschen die Föderation stark bestimmten. Nun aber kommt ein neuer Feind in einer Zeit, wo die Föderation wenig unter Kontrolle (Völker und Planeten) hat und somit sehr geschwächt ist. Dieses Serienkonzept von Bryan Singer, Christopher McQuarrie, Geoffrey Thorne und Robert Burnett, wurde für die neue Star Trek Kinofilme verworfen. Für die Macher ist bis jetzt alles sehr gut abgelaufen. Die neue Star Trek Kinofilme sind bis jetzt sehr erfolgreich gewesen.

Nun aber scheint man sich bei CBS für eine neue Star Trek Serie zu interessieren. Laut Latino Review – die sich auf mehrere Quellen beziehen – wird dabei Bryan Singer als ausführender Produzent für die neue Serie genannt. Gemeinsam mit Robert Burnett soll Bryan die neue Serie produzieren.

Interessanterweise ist Burnett der Produzent vom Fanfilm „Star Trek: Axanar“. Mit dem wirklich gut produzierten Kurzfilm „Axanar – Prelude to Axanar“ sammelte er über Crowdfunding das Budget für den Hauptfilm. Mit geringen Mitteln wurde daraus ein guter Film:

https://www.youtube.com/watch?t=158&v=1W1_8IV8uhA

Dass man mit einer neuen Star Trek Serie auch Erfolg haben kann, beweist auch der Battlestar Galactica Reboot. Fakt ist auch, dass durch die neue Star Trek Kinofilme, gleichzeitig die Marke Star Trek wieder populärer wurde. Das macht für den CBS-Sender eine neue Star Trek Serie umso lukrativer.

Dazu passt es, dass es im Star Trek Kinofilm (3/13) 2016 um mehr Abenteuer und den berühmten Star Trek Optimismus gehen soll. In Hochdeutsch, die Autoren wollen zurück zu den Star Trek Wurzeln. Das sagte nämlich der Co-Autor und Scotty-Darsteller Simon Pegg im Interview mit Spinoff: „Wir wollen im Geiste der TV-Serie weitermachen. Und es ist eine Geschichte über Entdeckungsgeist und Abenteuer und Optimismus und Spaß.“

Auch passen dazu die Gerüchte von Dezember 2014/Januar 2015, dass hinter den Kulissen von CBS eine neue Star Trek Serie entwickelt wird.

Unwahrscheinlich ist aber, dass die aktuelle Kino-Crew in der neue Serie mitspielen würden. Denn das am Anfang genannte Konzept, würde ja noch sehr gut passen und wohl nicht ohne Grund, ist der Macher hinter „Star Trek: Federation“ für eine neue Star Trek Serie beauftragt worden.

Auch sollte man nicht vergessen, dass Star Trek in einem Jahr ein großes Jubiläum vor sich hat. Denn im Jahre 1966 kam vom Star Trek Vater Gene Roddenberry die erste Star Trek Serie Raumschiff Enterprise ins Fernsehn. Das war die Geburt des größten SciFi-Universums. Bis heute sind schon 5 Serien und 12 Kinofilme über Star Trek gemacht worden. Gut möglich, dass wir 2016 wieder eine neue Star Trek Serie erleben können…

Was meint Ihr dazu? Ist die Zeit reif für eine neue Star Trek Serie?

You Might Also Like