Lehrreiche Stadtratssitzung – Fehlende Stadtentwicklung in Kürze?

Wer bei der letzten Kirchberger Stadtratssitzung dabei war, erlebte, wie der Stadtrat mehrheitlich mit großer Enthaltung gegen den FWG-Antrag stimmt, ein neues Neubaugebiet zu bauen und somit bald keine Baugrundstücke verfügbar sind. Fehlende Stadtentwicklung in Kürze?
 Regionalpolitik  

Wer bei der letzten Kirchberger Stadtratssitzung dabei war, erlebte, wie der Stadtrat mehrheitlich mit großer Enthaltung gegen den FWG-Antrag stimmt, ein neues Neubaugebiet zu bauen und somit bald keine Baugrundstücke verfügbar sind. Fehlende Stadtentwicklung in Kürze?

Bei der letzten Stadtratssitzung hat eine große Mehrheit mit großer Enthaltung gegen ein neues Neubaugebiet gestimmt und beweist damit, wie eine richtige Stadtentwicklung fehlt und ein Wachstum von Kirchberg sehr gefährdet. Denn es gibt nur noch ca. 4 Bauplätze für Kirchberg, die sich angeblich Stadt nennt!

Zu mindestens muss man diese Aussage treffen, wenn man bewusst gegen den Bau neuer Baugrundstücke ist und das Stadtentwicklungskonzept mit den neuen Baugrundstücken erst in ca. 5 bis 10 Jahren seine Früchte trägt.

Soll Kirchberg also für die nächsten 5 bis 10 Jahren nicht mehr wachsen? Soll Kirchberg gegen Kastellaun und Simmern im Nachteil kommen, weil es in Kirchberg bald keine Baugrundstücke gibt. Interessiert sich überhaupt ein Teil des Stadtrates für die Stadtentwicklung? Oder schlimmer, herrscht in Teilen von Ratsmitglieder Denken aus anderen Zeiten? Wer trägt im Rat Verantwortung dafür, dass Kirchberg in den nächsten Jahren nicht wächst?

Denke, ich habe genug Fragen gestellt, um mal klar zumachen, welchen enormen Schaden der Stadtrat gemacht hat. Fakt ist damit, dass ein Teil des Stadtrates kein Interesse für eine Stadtentwicklung hat!